Wer die Geschichte seiner 

Heimat nicht kennt, lebt an 

 einem fremden Ort.

( Der Autor)

In Kürze: Neues Buch über den Braunkohletagebau in Zülpich und Füssenich-Geich 1953-1969.






Aktuell:

In Kürze auch als Buch !

 

Braunkohletagebau im Zülpicher Land.

Gruben in Zülpich und Füssenich-Geich,

1953 bis 1969.

Grube "Victor" zwischen Füssenich (Eilich) und Zülpich (Weiertor).

 

Fotos: Archiv Stadt Zülpich Bildarchiv, Luftaufnahme, Tagebau Zülpich. t 1-t 3.


In Kürze auch als Buch bei "Reinhards Lesewald" in Zülpich.



                  

                                                    

 

 Besucher

 

 

                              

Die Themen des
"History-Clubs Zülpich"





Reinhardts Lesewald
Münsterstraße 2
53909 Zülpich
Telefon: 02252 7071
E-Mail: info@reinhardts-lesewald.de

 

Der Club wird ehrenamtlich geführt.

 


Die Kurz-Reportagen,

nur in diesem Portal und nicht als Buch erhältlich.


Titel zum Öffnen anklicken.



 


Die Anfänge der Polizei im Dürener Land,

von der Kaiserzeit bis zum Ende der Weimarer Republik.



Die Alderikus-Kapelle in Füssenich.

Heilquelle aus dem 13. Jahrhundert.


 

Zülpich-Eine Stadt mit Charme und Charisma.

Marliese Jensen berichtet aus alten Zeiten



Der Maler Johann Hubert Salentin

Zülpicher Ehrenbürger




125 Jahre St. Nikolaus-Stift in Füssenich

1896 - 2021


 

Die Ehrenmale in Füssenich

An der Alderikus-Kapelle und an der Pfarrkirche



 

Das Weiertor in Zülpich

Wiederaufbau 2022



 

VEKD - Das Heimatmuseum

Verein zum Erhalt der Enzener Kultur und Dorfgeschichte


Das Dorfmuseum in Soller

Römische Vergangenheit vor Ort


Das Museum der Badekultur 

Die Römerthermen




Victor Rolff-Stiftung

Vermögen zum Nutzen der Allgemeinheit.


Straßennamen in Füssenich und Geich

Damals und heute

 


Einige Dokus sind noch als Buch erhältlich ("Reinhardts Lesewald")


150 Jahre Empfangsgebäude des Dürener Bahnhofs 1874-2024 

(als Buch bei "LeseZeichen" Hauptstraße 17, 52372 Kreuzau).




Die heilige Elisabeth und der heilige Alderikus von Füssenich.

Die Alderikus-Kapelle im Norden von Füssenich.



 

Das Neffeltal und seine Gewässer

Naturschutz in der Neffelaue

 


 


Die Neffeltalstrecke Nörvenich-Zülpich-Embken

der Dürener Kreisbahn zwischen 1908 und 1968





Die Pfarrkirche St. Nikolaus in Füssenich

und andere Sehenswürdigkeiten (nicht mehr als Buch).



 

 

Die Kindergärten in Füssenich und Geich

1940, 1945 und ab 1956 



 

 

Baudenkmäler im Zülpicher Land

Zülpich, Füssenich-Geich und Juntersdorf

(nur als Buch bei Reinhardts Lesewald in Zülpich)




Die Kirchen und ihre Heiligen
im Seelsorgebereich Zülpich
(nicht mehr als Buch).



 

Panzer im Zülpicher Land

Die Einnahme des Zülpicher Landes im Frühjahr 1945


 

 

 

 

Das historische Zülpich

In den Jahren von 1275 bis 1945


 

 

 

 

 Tagebau in Zülpich und Füssenich-Geich

Von 1953 bis 1969  (in Kürzer als Buch).


 


 

 

Der Neffelbach und seine Mühlen

Vom Neffelsee bis zur Erft (nicht mehr als Buch).



 

 

 

 


Chronik Füssenich-Geich bis 1972

Von den Anfängen bis zur kommunalen Neugliederung 1972

( nicht mehr als Buch )

 

 


Überregionale Dokumentation

Abenteuer Eisenbahn

Von 1835 bis 1949

Nicht mehr als Buch erhältlich.


 

Dokumentationen aus dem Dürener Land

(Nicht mehr als Buch erhältlich)


21 Minuten

Der 16.11.1944 - Düren auf dem Weg in die Hölle




Trommelfeuer an der Rur 

Die Einnahme Dürens im Februar


Garnisonstadt Düren

von 1912 bis 1945



Der Luftschiffhafen in Düren

In den Kriegsjahren 1914 bis 1918 


 

 


Justiz-Club Düren 2014

 

Publikationen aus dem Justiz-Club Düren

Vortrag, Zahlen und Fakten aus der regionalen Justiz



 

Drei Pensionäre, die sich mit der Geschichte der Dürener Justiz und des Amtsgerichts in Düren bestens auskennen:

Direktor des Amtsgerichts Düren a.D. Ulrich Conzen (l.)

Richter am Amtsgericht a. D. Gregor Decker (o.r.)

Justizamtsinspektor a. D. Heinz-Peter Müller (u.r.)

                       



In eigener Sache

           

Der  "History-Club Zülpich/Justiz-Club Düren " wurde am 1. August 2014 gegründet. Er bestand  jedoch bereits 2013 in der Vorbereitungs-Phase und feiert 2023 aus diesem Grunde sein 10jähriges Bestehen.

Autor und Herausgeber ist der pensionierte Justizamtsinspektor Heinz-Peter Müller aus Zülpich-Füssenich. Der History-Club Zülpich erwuchs aus dem Vorgänger-Club "Justiz-Club Düren", der sich anfangs vornehmlich mit der Geschichte der Justiz im Dürener Land und mit dem Werdegang des Amtsgerichts Düren befasste.

Seit einigen Jahren liegt der Schwerpunkt der ehrenamtlichen Arbeit immer mehr auf der Aufarbeitung der Geschichte des Zülpicher- und Dürener Landes, so dass sich der Club ab dem Jahr 2022 nur noch "History-Club Zülpich" nennt.

Dennoch haben die wesentlichen Daten und Fakten des Justizwesens in der Region Düren/Zülpich in der Homepage weiter ihren verdienten Platz. Eine umfangreiche Dokumentation aus der Feder des ehemaligen Direktors des Amtsgerichts Düren, Ulrich Conzen,  und eine Chronik - erstellt von dem pensionierten Richter am Amtsgericht Gregor Decker und vom Autor - sollen dies verdeutlichen.

Viele der Dokumentationen aus dem Internet wurden inzwischen auch als gedruckte Version in den Dürener- und Zülpicher Buchhandel gegeben. Seit 2022 wird der Autor als Träger der Ehrenamtskarte des Landes Nordrhein-Westfalen geführt.                                             

Der Club verfolgt keinerlei kommerziellen Ziele und soll nur der Information der an der Geschichte des Dürener- und Zülpicher Landes und des Justizwesens aus der Region interessierten Personen dienen.

Sollte der Justiz-Club Düren/History-Club Zülpich auf dieser Homepage mit seinem publizierten Text- oder Fotomaterial versehentlich Urheberrechte verletzt haben, bittet er um Mitteilung, damit das betreffende Material sofort entfernt  bzw. lizenziert werden kann

Ein großer Dank geht an alle, die mit dem zur Verfügung gestellten Text- und Bildmaterial an der Gestaltung dieser Homepage entscheidenden Anteil haben.

Der Justiz-Club bzw. der History-Club sind ständig auf der Suche nach geeignetem Text- und Bildmaterial.

Herzlich gerne würde die Redaktion Informationen aus erster Hand entgegennehmen. Dazu lade ich alle Menschen, die etwas aus eigener Erfahrung zum Thema beitragen können, herzlich ein, mir diese Berichte und Erinnerungen zur Verfügung zu stellen. Senden Sie dazu bitte Ihre Artikel an die eMail- Adresse im Impressum.

 

Vielen Dank.

Heinz-Peter Müller




02252-836632

www.historyclub-zuelpich.de

hpm56@t-online.de